Wandhydranten und Steigleitungen

Regelmäßige Prüfung von Wandhydranten und Steigleitungen

Die Löschwasserleitung „nass“ dient in erster Linie einem ersten Löschangriff durch Laien und kann zusätzlich auch von der Feuerwehr genutzt werden.

Die Leitungen sind ständig gefüllt und stehen ständig unter Druck.

Wie bereits bei der Nassleitung dient auch die nass/trocken Leitung sowohl bei der ersten Brandbekämpfung durch den Laien, wie auch dem gezielten Einsatz durch die Feuerwehr. Die Löschwasserversorgung wird dabei ebenfalls über das Trinkwasserwerk sichergestellt, jedoch ist dabei die Leitung zu dem Wandhydranten entleert und wird erst im Einsatz fernbetätigt gefüllt. Diese Leitungsart wird überwiegend dort eingesetzt, wo aufgrund entsprechender Vorschriften kein direkter Anschluß der Löschwasserleitungen an das Trinkwassernetz möglich ist.

Unsere Brandschutztechniker für die Prüfung WH naß/trocken, werden in regelmäßigen Zeit-abständen die Anlagen überprüfen.

Prüfungsintervall:

Steigleitung nass: jährlich

Steigleitung nass/trocken: jährlich

Steigleitung trocken: alle 2 Jahr

Festgestellte Mängel werden dokumentiert (Prüfbericht und Prüfbuch), mitgeteilt und nach Auftragserteilung instandgesetzt. Auf den einzelnen Wandhydranten werden die Instandhaltungsnachweise, Prüfplaketten und Prüfkennzeichnungen angebracht.